Reformierte evangelische Kirchgemeinde Bühler - Berichte

Reformierte Kirche Bühler

Freitag, 23.03.2018

Neulich, nein, demnächst bei der Konf

Noch zweimal schlafen. Dann ist der grosse Tag für unsere KonfirmandInnen da. Sechs junge Menschen steuern auf ihren Festtag zu. So wie Jesus damals unter grossem Jubel in Jerusalem eingezogen ist, ziehen sie am Palmsonntag in unsere Kirche ein.

Sie zeigen, dass sie erwachsen werden wollen. Kirchlicherseits ist das Ziel dann bereits erreicht. In einem ersten Schritt übernehmen sie die Verantwortung für ihre Taufe. Indem sie selbst eine Schwimmkerze an der Osterkerze anzünden und sie in das Wasser im Taufstein legen, zeigen sie: die Taufe, die sie einmal als Kind empfangen haben, trägt weiter. Auch im Erwachsenenleben.

Sie übernehmen jetzt selbst die Verantwortung für ihren Glauben. Eltern und Taufzeugen haben bei der Taufe versprochen, dass sie für die christliche Erziehung des Kindes einstehen wollten. Sie wollten das Kind auf seinem Weg ins Leben und ins Vertrauen begleiten. Aus diesem Versprechen werden sie nun entlassen.

Ich wünsche mir, dass die bald Erwachsenen in der Unterrichtszeit nicht nur unsere Kirchgemeinde besser kennen gelernt haben. Ich wünsche mir vor allem, dass sie Impulse bekommen haben, wie sie ihr Vertrauen gründen können. Wie sie die Quelle anzapfen können, aus der alles Leben strömt. Sie haben Menschen kennen gelernt, die auf ihre je eigene Weise leben und lieben, glauben und vertrauen. Das sind besonders wertvolle Erfahrungen. Für beide Seiten. Sie zeigen: Es gibt keinen Standardglauben. Ich kann, muss, soll, darf meinen eigenen Weg finden. Und ich muss ihn nicht alleine finden. Da sind Menschen, die auf einem ähnlichen Weg unterwegs sind, die dasselbe Ziel im Blick haben. Mit ihnen kann ich gucken, wie es weiter gehen könnte. Welches die nächse Etappe ist.

Und auch Gott ist mit uns unterwegs. Und wer sich auf Gott einlässt, der bemerkt eher früher als später, dass „Gott“ kein abstrakter Begriff ist. Gott ist eine Herausforderung. Er mischt sich in unser Leben ein. Er existiert nicht - Gott insistiert. Er stiftet uns zum Leben an. Er öffnet Türen, wo wir nur Wände vermuten. Er zeigt Wege, wenn wir eine Sackgasse sehen.

Es ist schön, dass wir miteinander unterwegs sind. Am Sonntag ist in Bühler Konfirmation!

Lars Syring

Pfarrer in Bühler